Tipps gegen unangenehmen Geruch im Intimbereich

Intimbereich

Die weibliche Scheide ist ein wunderbares Organ, das Krankheitserreger abwehrt und zudem mit selbstreinigenden Eigenschaften ausgestattet ist. Eine gesunde Scheide hat einen individuellen Eigengeruch, der je nach hormonellen Gegebenheiten (Zyklus, Schwangerschaft, Wechseljahre) auch variieren kann. Dazu gibt es heute Tipps gegen unangenehmen Geruch im Intimbereich

Tipps gegen unangenehmen Geruch im Intimbereich

Nimmst du in deinem Intimbereich allerdings einen unangenehmen Geruch wahr oder hast du das Gefühl, dass deine Scheide deutlich strenger riecht als sonst (eventuell gar fischig oder süßlich), dann ist Handeln angesagt! Alles über eine gesunde Scheidenflora und die besten Tipps und Tricks gegen unangenehmen Intimgeruch, erfährst du hier.

Wie riecht eine gesunde Scheide?

Um Infektionen vorzubeugen, ist die Scheide mit selbstreinigender Funktion ausgestattet. Ihre feuchten Schleimhäute weisen ein saures Milieu auf und machen es Krankheitserregern so schwer, sich auszubreiten. Der Geruch der Scheide ist sehr individuell gelagert. Grundsätzlich ist das weibliche Geschlechtsorgan – auch wenn es einem die Werbung glauben machen möchte – nämlich nicht geruchlos.
Allerdings bleibt dieser Duft – entsprechende Pflege vorausgesetzt – normalerweise dezent im Hintergrund. Ein übelriechender, unangenehmer Geruch der Scheide (zum Beispiel nach Fisch oder Käse), eventuell verbunden mit ungewöhnlichem Ausfluss, ist also immer ein Alarmzeichen, bei dem du reagieren solltest.

Wie entsteht unangenehmer Scheidengeruch?

Riecht die Scheide unangenehm, ist das entweder auf mangelnde Hygiene oder aber auf zu viel Hygiene zurückzuführen. Die richtige Pflege der Scheide will gelernt sein, um Infektionen und unangenehmem Intimgeruch vorzubeugen.


Tipps gegen unangenehmen Geruch im Intimbereich: Oft ist zu viel Pflege schuld

Zur Reinigung der Scheide reicht grundsätzlich klares Wasser. Aggressive Duschgels oder Seifen zerstören nämlich die sensible Scheidenflora und machen es Krankheitserregern leichter, sich auszubreiten. Möchtest du auf Pflegeprodukte dennoch nicht verzichten, wähle zum Waschen deiner Scheide spezielle Intimpflegeprodukte, denn ihr pH-Wert ist auf den deiner Scheide abgestimmt.
Auch Intimrasur (Schamhaar nimmt schützende Funktion vor Krankheitserregern ein) und synthetische Unterwäsche begünstigen Infektionen. Können sich Bakterien oder Pilze ungehemmt vermehren, macht sich das am Geruch deiner Scheide bemerkbar. Bei bakteriellen Infektionen riecht die Scheide oftmals fischig, Pilzinfektionen zeichnen sich durch einen süßlichen Geruch aus. Nimmst du also derartigen Geruch wahr, vereinbare rasch einen Termin beim Frauenarzt oder Hautarzt.

Unangenehmer Geruch im Intimbereich: Das hilft im Alltag

Manchmal riecht die Scheide auch aufgrund von zu wenig Pflege unangenehm. Gerade während der Menstruation oder in „hormonellen Ausnahmesituationen“ (Schwangerschaft, Wechseljahre) solltest du darauf achten, sie regelmäßig mit ausreichend Wasser zu waschen. Binden und Tampons wechselst du besser zu häufig als zu selten, dasselbe gilt für Unterwäsche. Hier sind außerdem Naturfasern ratsam. Trockne zudem deine Scheide nach dem Baden/Duschen immer sorgfältig ab. Beim Stuhlgang solltest du darüber hinaus penibel darauf achten, von vorne nach hinten zu wischen, um Bakterien erst gar keine Chance zu geben.

Tipps und Tricks, wenn die Scheide riecht

Hier kannst du sämtliche Tipps und Tricks für eine gesunde Scheidenflora und gegen unangenehmen Intimgeruch nochmals gesammelt nachlesen:

  • Wasche deine Scheide mit klarem Wasser und allenfalls Intimpflegeprodukten
  • benutze keine herkömmlichen Duschgels oder Seifen
  • Verwende Unterwäsche aus Naturfasern und wechsle sie regelmäßig
  • Achte auf verstärkte Hygiene während der Menstruation
  • Binden oder Tampons solltest du regelmäßig wechseln
  • Trockne deine Scheide immer sorgfältig ab
  • Beim Stuhlgang wische stets von vorne nach hinten
  • Bei unangenehm fischigem sowie süßlichem Geruch oder unüblichem Ausfluss, konsultiere auf jeden Fall einen Arzt



Das könnte Sie auch interessieren:

Periode

Was kann ich machen um meine Periode schneller zu bekommen

Gründe, dass du deine Regel schneller bekommen möchtest, gibt es so einige. Vielleicht ist deine Periode generell unregelmäßig und das möchtest du ändern oder du leidest unter PMS. Manche Frauen möchten, dass die Periode einsetzt, um Gewissheit zu haben, nicht schwanger zu sein. Und in anderen Fällen soll die Blutung angeregt werden, um nicht während …

Continue reading „Was kann ich machen um meine Periode schneller zu bekommen“

Ausschlag

Was tun, wenn man unter der Brust schwitzt?

Im Sommer, bei schweißtreibenden Tätigkeiten, in den Wechseljahren oder bei recht üppiger Oberweite: Schwitzen zwischen und unter den Brüsten ist ein Problem, mit dem viele Frauen zu kämpfen haben. Doch was tun wenn man unter der Brust schwitzt?Oft bilden sich unter der Brust Pickel, offene Stellen beziehungsweise im schlimmsten Fall Ekzeme oder ein Hautpilz, dann …

Continue reading „Was tun, wenn man unter der Brust schwitzt?“

Beiträge nicht gefunden

Tipps gegen unangenehmen Geruch im Intimbereich