Libidoverlust in den Wechseljahren

Sex in den Wechseljahren. Viele Menschen, bringen die Wechseljahre mit einer Beeinträchtigung des sexuellen Erlebens in Verbindung. Auf das sexuelle Interesse, die Erregbarkeit und die Orgasmusfähigkeit haben die hormonellen Veränderungen der Wechseljahre jedoch nur geringen Einfluss.

Veränderungen der Sexualität hängen mit hormonellen Gründen zusammen

Grundsätzlich bleibt die Fähigkeit, sexuelle Lust zu empfinden, das ganze Leben lang erhalten. Deshalb erleben viele Frauen auch während und nach den Wechseljahren Erotik, Zärtlichkeit und Sexualität, sogar steigert sich bei manchen das Erleben. Nicht alle Veränderungen der Sexualität hängen mit hormonellen Gründen zusammen. Zur Libidosteigerung in den Wechseljahren kann die gesamte Lebenssituation eine Rolle spielen. Hier können sich Frauen auch einfach mal selbst verwöhnen und sich befriedigen.

Periodische Schwankungen sind völlig normal

In der Praxis hat jede Frau ihre ganz eigene Geschichte, so kann bei einer 35 jährige Frau kann es sein dass ihre Lust auf Sex nachgelassen hat. Sie macht sich Sorgen um die weitere Entwicklung ihrer Partnerschaft. Eine andere Frau klagt über eine ausgeprägte Lustlosigkeit. Dabei sind periodische Schwankungen völlig normal, aber wenn eine Frau chronisch keine Lust auf Sex hat, sollte sie nach den Ursachen forschen.


So geht Sex zu Wechseljahre Libidoverlust Homöopathie

[su_list icon=“icon: angle-double-right“ icon_color=“#335cba“]

  • Regelmäßiger Sex und Selbstbefriedigung. Erregung und sexuelle Aktivität, auch mit Selbst­befriedigung, sorgen für eine gute Durchblutung und Feuchtigkeit. Haben Sie auch in den Wechseljahren den Mut zu lustvoller Sexualität!
  • Gleitgel beim Sex in den Wechseljahren. Es gibt wasserlösliche Gels, Silikongels und fetthal­tige Gleitgels. Probieren Sie aus, welches Ihnen am angenehmsten ist. Beachten Sie jedoch, dass fetthaltige Gels und Öle Latex beschädigen und daher nicht gleichzeitig mit Kondomen benutzt werden sollten
  • Hormone: Können als Zäpfchen, Cremes oder Scheidentabletten im Genitalbereich angewendet werden. Östriol, ein schwaches Östrogen, eignet sich gut für eine lokale Anwendung
  • Pflegecremes für den Genitalbereich können bei dauerndem Juckreiz oder Wundgefühl helfen

[/su_list]

Wichtige Vitamine in den Wechseljahren – Wechseljahre Libidoverlust Homöopathie

Sex in den WechseljahrenZink ist in den Wechseljahren besonders wichtig für die Bildung von Hormonen wie Adrenalin, Sexual, und Wachstumshormone. Kalzium erhält in den Wechseljahren die Knochen, die Elastizität des gesamten Körpers, beruhigt die Schilddrüse und hilft bei Allergien. Vitamin D schützt in den Wechseljahren vor der Knochenentkalkung, so wird die Aufnahme und die Verarbeitung von Calcium in den Knochen richtig fördert und unterstützt.



Lustvolle und erotische Körperlichkeit ist aber für beide Partner wichtig und richtig. Daher kommt es auch zu Libidoverlust, wenn das Erregungsniveau beider Partner ins Ungleichgewicht gerät, wenn etwa der Mann sofort begehrt und die Frau erst ein längeres Vorspiel möchte. Zur Abwechslung ist deshalb auch eine Brustmassage zu empfehlen. Eine Brustmassage fördert die Durchblutung der Brust und fördert das körperliche Wohlbefinden.

Das könnte Sie auch interessieren:

[su_posts id=“8108″ post_type=“page“ tax_operator=“0″ order=“desc“]
[su_posts id=“8800″ post_type=“page“ tax_operator=“0″ order=“desc“]
[su_posts id=“8785″ post_type=“page“ tax_operator=“0″ order=“desc“]
[su_posts id=“8141″ post_type=“page“ tax_operator=“0″ order=“desc“]