DOCKS. Ein Kollektiv von vier jungen Fotografen.

DOCKS, ein Kollektiv von vier jungen Fotografen, steht für vielfältige und zeitgenössische Ansätze zur Dokumentarfotografie mit humanistischen Werten. Das Kollektiv gründete sich im Mai 2018, als es eine Zeitung mit Arbeiten der letzten zwei Jahren veröffentlichte. Im Künstlerhaus zeigen die Fotografen ihre aktuellen Langzeitprojekte.

Eine Umweltkatastrophe im Iran, Lake Urmia, dient Maximilian Mann zur Kritik am Umgang mit den Ressourcen menschlichen Lebens und Überlebens. Arne Piepke begleitet in Glaube, Sitte, Heimat Schützenvereine durch ihren Festzyklus und schafft ein faszinierendes Portrait deutscher Tradition.

Ingmar Björn Nolting schaut mitten in Deutschland Hinter Fassaden eines Hochhauses, wo sich Armut, Einsamkeit und Ausgrenzung im einstigen Traum der 1970er-Jahre verbergen. Fabian Ritter zeigt mit horizone de calorden größten Waldbrand Europas des letzten Jahres und nähert sich in abstrakter und dokumentarischer Fotografie den Menschen in einem zerstörten Lebensraum.

Künstlerhaus Dortmund
Sunderweg 1
4147 Dortmund

www.kh-do.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.