Grün leben – hier finden Sie die richtigen Infos

Der Klimawandel geht uns alle an. Doch die wenigstens haben konkrete Ideen wie sie das Klima nachhaltig schonen können und eine praktische Lösung für ihren Alltag finden. Doch das muss nicht so sein. Damit Sie sich wirklich gut orientieren können und zu jedem Lebensbereich eine grüne Alternative finden, haben wir diesen Artikel erstellt.

Erstmal einen Überblick verschaffen

Fast jedes Produkt, das wir kaufen, ist klimaschädlich. Die Nachricht ist bedrückend und die Suche nach Alternativen oftmals mühselig. Nie ist alles in einem Shop zu finden. Da heißt es dann oft suchen und googeln. Aber muss das so sein? Wer einfach neugierig auf nachhaltige Produkte und Unternehmen aus allen Bereichen ist, kann eine Messe besuchen, um sich einen Überblick über die Branche zu verschaffen. Hier müssen Sie kein Kleingedrucktes auf der Rückseite lesen, um herauszufinden, ob das Produkt nachhaltig ist. Bei der Fair Friends Messe in Dortmund können Sie an den Publikumstagen neue Produkte und Firmen direkt persönlich kennenlernen. Bereits seit 10 Jahren werden auf der größten Nachhaltigkeitsmesse Deutschlands neue Produkte für den Verbraucher vorgestellt. Bei einem netten Gespräch können Sie vor Ort nicht nur das Produkt kennenlernen, sondern auch die Macher.

Informationsportale

Wer im Internet sucht, findet schnell viele Portale zum Thema Nachhaltigkeit. Hier werden Informationen an den Verbraucher weitergegeben und Entwicklungen im Klimaschutz kommuniziert. Sie sind ein guter Einstieg, um sich Tipps für die eigene Lebensumstellung zu holen. Eines der größten Portale im deutschsprachigen Raum ist Der Nachhaltige Warenkorb. Die Seite ist Ratgeber für umweltbewussten und sozialen Konsum. Interessierte finden hier Denkanstöße und konkrete Tipps, wie sie ihr Leben umweltverträglicher gestalten können.

Siegel

  • Um es Ihnen als Verbraucher leichter zu machen nachhaltige Produkte schnell zu erkennen, gibt es eine Vielzahl an Siegeln. In der folgenden Liste befinden sich die Wichtigsten, die Sie kennen sollten.
  • BIO Siegel – Das BIO-Siegel ist die staatliche Kennzeichnung für ökologisch erzeugte Produkte. Sie finden es sowohl auf Produkten im Supermarkt wie auch im Bioladen.
  • EU BIO Siegel – Das EU BIO Siegel ist die europäische Variante des BIO Siegels. Bei Lebensmitteln gilt: Wo das EU BIO Siegel zu sehen ist, sind auch nur landwirtschaftliche Erzeugnisse aus Europa verarbeitet worden. Somit kauft man zwar nicht regional, aber zumindest europäisch ein.
  • Fairtrade – Das Siegel kennzeichnet den fairen Handel zwischen Rohstoffproduzenten. Besonders oft ist es auf Schokolade, Orangensaft oder Kaffee zu finden. Es garantiert, dass die Hersteller aus Drittweltländern nicht zu Dumpinglöhnen arbeiten mussten und es einen fairen Handel gibt.
  • EU Energielabel – Das Label der EU zeigt, wie hoch der Stromverbrauch ist. Wobei A für den effizientesten Stromverbrauch steht. Bei der Anschaffung neuer Elektrogeräte wie einem Kühlschrank oder einer Waschmaschine sind diese Angaben entscheidend für deine Stromrechnung.

Nachhaltiger einkaufen

Der nachhaltigste Einkauf ist ein regionaler Einkauf. Noch besser ist es natürlich, wenn das Obst und Gemüse direkt aus dem Garten kommt. Wer das nicht hat, kann sich nach einem regionalen Direkterzeuger oder einer Genossenschaft umsehen. In einigen Großstädten wie Berlin und München gibt es Bio-Boxen mit regionalem Gemüse als Abo direkt nach Hause.

Wer auf diese Möglichkeiten nicht zurückgreifen kann, hat vielleicht einen Bioladen im Ort. Hier muss man sich beim Kaufen auch keine Gedanken machen, denn alle Produkte sind zumindest nachhaltig erzeugt, auch wenn viele nicht regional sind. Im Supermarkt hilft der Blick auf die Verpackung, um den Herstellungsort herauszufinden. Bei Fisch hilft das Marine Stewardship Council Logo, um Fisch aus bestandsgerechter Fischerei zu kaufen.

Kleidung ohne schlechtes Gewissen

Mit dem Global Organic Textile Standard können Sie direkt an der Kleidung erkennen, ob sie ökologisch und fair hergestellt wurde. Das Öko Text Standard 100 hingegen ist nur eine Endprüfung am fertigen Produkt. Es weist nur aus, dass es keine Schadstoffbelastung in der Kleidung gibt. Über die Herstellungsbedingungen sagt es aber nichts aus.

Kosmetik

Immer mehr Kosmetikfirmen werben mit einer nachhaltigen Herstellung. Leider ist das manchmal nur Werbung und entspricht leider nicht der Realität. Mit dem NATRUE Siegel finden Sie als Verbraucher sofort mit einem Blick ein nachhaltiges Kosmetikprodukt.

Reisen ohne Reue

Flugreisen verursachen den meisten Umweltschaden von allen Verkehrsmitteln. Aber reicht es aus einfach nur weniger zu fliegen oder gar nicht? Nein, leider nicht, denn der meiste Müll entsteht zum Beispiel in Hotels. Hier werden Unmengen an Wasser verbraucht. Gleichzeitig ist der Berg an Müll durch verpackte Produkte am Frühstücksbuffet riesengroß.

Als Kunde hat man darauf leider keinen direkten Einfluss, es sei denn, Sie entscheiden sich für ein Hotel mit einem Umweltkonzept. Eco-Tourismus gibt es mittlerweile in fast jedem Land und jeder Stadt. Leider hat auch jedes Land seine eigenen Siegel dafür entwickelt. Mit einer Reiseplattform, die sich auf das ökologische Reisen spezialisiert hat, können Sie aber eine nachhaltige Alternative für die nächste Übernachtung finden. Wer sich noch nicht sicher ist, wo es bei der nächsten Auszeit hingehen soll, kann sich in unserem Ratgeber über sichere Reiseländer näher informieren.

Fazit

Jeder kann die Nachhaltigkeit in seinem Alltag verbessern. Dazu muss man sich zuerst der Probleme bewusstwerden. Danach gibt es viele Möglichkeiten aus den eigenen Routinen auszubrechen, um einen grüneren Lebensstil zu wählen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Alpenüberquerung zu Fuß – eine Wanderung gegen den inneren Schweinehund.

Die Alpen überqueren, aber wie genau? Die Alpen haben viele von uns schon einmal in ihrem Leben überquert. Vom Flugzeug haben wir auf die schneebedeckten Gipfel heruntergeblickt, durch das Zugfenster oder durch die Scheibe des Autos haben wir die vorbeiziehende Landschaft genossen. Doch wer kann schon von sich behaupten, die Alpen zu Fuß überwunden zu …

Continue reading „Alpenüberquerung zu Fuß – eine Wanderung gegen den inneren Schweinehund.“

1 Kommentar

Zeit für Motivation. Mehr Zeit statt Geld.

Das Büro ist aufgeräumt, ein paar letzte Mails verschickt, der Laptop klappt zu und bleibt es für einige Monate. Die Arbeit wird erst einmal eine Zeit lang hinter sich gelassen, endlich Zeit für das eigene Projekt oder die lang geplante Reise. Es gibt wohl kaum Arbeitnehmer, für die diese Vorstellung nicht verlockend erscheint. Tatsache ist: …

Continue reading „Zeit für Motivation. Mehr Zeit statt Geld.“

1 Kommentar

Was italienische Stiefel und steinerne Zipfelmützen mit Sommerurlaub zu tun haben.

Lauscht man den Erzählungen über in Italien verbrachte Urlaube, wird meist über die bekannten Städte Rom, Venedig und Mailand, über den Gardasee oder andere beliebte Regionen wie die Toskana oder die italienische Rivera berichtet. Doch das Land der Pizza und Pasta hat noch mehr zu bieten. Eine Reise in den Absatz des italienischen Stiefels und …

Continue reading „Was italienische Stiefel und steinerne Zipfelmützen mit Sommerurlaub zu tun haben.“

0 Kommentare

Schönes Skandinavien: Ein „erlesener“ Wegweiser zu Dingen und Orten.

Alles, was wirklich wichtig ist, finden wir im „Schönen Skandinavien“. Das gleichnamige Buch von Kajsa Kinsella, die 1974 im Süden Schwedens geboren wurde, ist nicht einfach nur ein unterhaltsamer sommerlicher Begleiter, sondern auch ein kluger Wegweiser zu Dingen und Orten, die eine Art Beziehungsgewebe schaffen zu unserem Leben hier und heute. Die skandinavischen Länder gehören …

Continue reading „Schönes Skandinavien: Ein „erlesener“ Wegweiser zu Dingen und Orten.“

2 comments

Packt Euren Rucksack leicht. Das ist Minimalismus der Nachhaltigkeit.

„Ich neige sehr dazu, aus dem Rucksack zu leben und Fransen an den Hosen zu haben“, schreibt Hermann Hesse in seinem Bändchen „Wanderung“, das 1920, mitten in der wirtschaftlichen Depression, in Berlin erschien. Die Erzählung beruht auf Wanderungen, die er zwischen 1916 und 1918 von Bern aus übernommen hat. Rucksackwanderungen, die damals zum Lebensstil gehörten, …

Continue reading „Packt Euren Rucksack leicht. Das ist Minimalismus der Nachhaltigkeit.“

2 comments

Wie Wandern ganz besondere Gefühle in uns wecken kann

Vieles ist heute in die virtuelle Welt „abgewandert“. Und weil „Digital der neue Standard“ (Andre Wilkens) ist, werden physische Orte mit Dingen, die man mit allen Sinnen erleben und anderen physisch begegnen kann, besonders. Es verwundert deshalb nicht, dass immer mehr Menschen das Wandern für sich entdecken. Der Deutsche Alpenverein verzeichnete 2012 den größten Zulauf …

Continue reading „Wie Wandern ganz besondere Gefühle in uns wecken kann“

5 comments

Augen auf beim Urlaubskauf – so geht es sicher auf die nächste Reise!

Die Planung des Sommerurlaubs mag für Frühbucher längst abgeschlossen sein, doch für viele andere Reisende geht sie jetzt in die heiße Phase. Durch eine Reihe von Anschlägen in Europa und die allgemein kritische Sicherheitslage in der Welt, scheint das ideale Reiseziel jedoch nicht mehr so leicht zu finden zu sein. Immer öfter stellt sich die …

Continue reading „Augen auf beim Urlaubskauf – so geht es sicher auf die nächste Reise!“

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.