Whisky aus dem Land der Kirschblüten ist alles andere als Fusel.

Japaner lieben Whisky und trinken pro Kopf mehr als Briten und Amerikaner des edlen Getränks. Japanische Blends gehören mittlerweile zu den besten der Welt. In Städten rund um den Globus eröffnen Bars, in denen ausschließlich Whiskys auf dem Land der Kirschblüten auf der Karte stehen, und bei Auktionen werden höchste Preise erzielt.
Die besten japanischen Handwerker wissen, dass es niemals darum gehen kann, etwas wegzunehmen oder hinzuzufugen, sondern nur darum, die Schönheit und den Geist jeder einzelnen Zutat hervorzuheben.

Immer nah am Glas

Es ist nicht allzu lange her, da galten Spirituosen aus Japan als Fusel, die Konkurrenz aus Schottland, Irland oder den USA schien übermächtig. Seit einiger Zeit jedoch blicken die großen Whiskynationen neidisch nach Japan: Allein Nikka stellte in diesem Jahr schon zum siebten Mal den besten Blended Malt. Scharf und zugleich ölig schmecke der Tropfen, befanden die Juroren. Den Gaumen treffe er sanft, entfalte sich langsam, werde würzig im Abgang. Schreibt die DIE ZEIT 2020

Hibiki Harmony – Im Einklang zwischen Mensch und Natur

Hibiki-Harmony-wisky-japan
Einen besonderen Einklang zwischen Mensch und Natur vollzieht der Hibiki Harmony aus dem Hause Beam Suntory. Erstellt aus mindestens 10 Malt und Grain Whiskys und gereift in fünf verschiedenen Faßarten der Destillerien Yamazaki, Hakushu und Chita entfaltet dieser Whisky eine einzigartige Aromen- und Geschmackssymphonie.

Yamazaki 12 – Aus der ältesten Whisky-Brennerei Japans

yamazaki 12 jahre japanischer wisky
Die Yamazaki Brennerei ist die älteste, noch betriebene Whisky-Brennerei in Japan. Sie wurde in den 1920er Jahren von Masataka Taketsuru mitbegründet, der zuvor seine Ausbildung im schottischen Glasgow gemacht hatte. Der Single Malt, Yamazaki 12 ist eine absolut harmonische Stilübung in Frucht, Würze und Holz mit Orangenauszügen, etwas grüner Banane und Mango und einen Hauch Blütenduft. Am Gaumen Honig, Vanille und getränktes Holz ergeben eine besonders sanfte Rauchnote.

Hakushu 12 – Der grüne Wisky

Hakushu 12 years japanischer whisky
Ein Single Malt aus den Bergen Japans. Er hat einen rauchigen Geschmack mit Noten von frischen Kräutern. Die Destillerie, die den Hakushu Single Malt herstellt liegt hoch oben im Mount Kaikomagatake in einem tiefen Wald. Der Single Malt wird besonders durch diese Lage und das Klima geprägt. Deshalb wird der Hakushu auch gern als „grüner Whisky“ bezeichnet. Im Gegensatz zu der Distiller’s Reserve, wo auf eine Altersangabe verzichtet wird, reift dieser Hakushu Single Malt in zwölf Jahren.

Nikka Miyagikyo – Aus schottischen Klima

Nikka Miyagikyo japanischer wisky Der weiche und üppig duftende Single Malt Whisky wird in der Miyagikyo Brennerei in Sendai auf der Insel Honshu destilliert. Bei dem 10 Jahre alten Single Malt harmonisieren besonders der leichte Duft von Malz mit dem Duft des Fasses. Die Lage der Destillerie weist eine besondere klimatische Nähe zu Schottland auf. Besonders die hohe Luftfeuchtigkeit macht den Whisky zu etwas ganz besonderem.

Nikka Taketsuru pure Malt

Nikka Taketsuru japanischer wisky
Ein ausgezeichneter Blend mit durchschnittlichem Alter von 10 Jahren. Der hohe Anteil von Miyagikyo Malts gibt einen frischen fruchtigen Charakter und lässt die reifen Aromen besonders lebendig wirken. Die Grundlage legen hier hie geschmacksdominanten Sherry Fässer aus der Yoichi Destillerie stammen. Die Taketsuru Whisky Linie ist somit als Ehre an den Gründer zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

[su_posts id=“6221″ tax_operator=“0″ order=“desc“]
[su_posts id=“5875″ tax_operator=“0″ order=“desc“]
[su_posts id=“4912″ tax_operator=“0″ order=“desc“]
[su_posts id=“2904″ tax_operator=“0″ order=“desc“]
[su_posts id=“2688″ tax_operator=“0″ order=“desc“]
[su_posts id=“3819″ tax_operator=“0″ order=“desc“]