Lernen Sie die ungeahnten Wirkungen Ihrer Atmung kennen.

Wirkung von Atmung und Meditation

Es ist eine echte Herausforderung für Anfänger, stundenlang da zu sitzen und an nichts zu denken. Also machen Sie es sich so einfach und komfortabel wie möglich. Seien Sie nicht frustriert, wenn der Geist nicht still sein wird. Es braucht viel Zeit zum Lernen, um den inneren Geist zum Schweigen zu bringen. Beginnen Sie deshalb mit kleinen Schritten.


Das dritte Auge

Es hilft die Augen zu schließen und sie leicht nach oben mittig zu rollen, zu Ihrem dritten Auge, zwischen den Augenbrauen. Dies signalisiert dem Gehirn automatisch mehr Alpha-Wellen zu erzeugen und die machen es einfacher, den Geist und Körper zu entspannen. Sein Sie nicht frustriert.

Wirkung von Atmung und Meditation

Der einfachste Weg mit der Meditation zu beginnen, ist sich auf die Atmung zu konzentrieren. Was bedeutet das? Es bedeutet, immer bewusst mit der Atmung Erfahrungen und Ereignisse zu sehen, um den Geist zu konzentrieren und ihn zum Schweigen zu bringen. Atmen ist etwas, was die meisten von uns für selbstverständlich halten. Wir denken selten über die Atmung nach, sondern wir tun es einfach jeden Tag und jede Minute. Es gibt Zeiten, wo wir bewusster atmen, als zu anderen Zeiten.
Die Konzentration für eine längere Zeit kann für uns eine richtige Herausforderung sein, also fangen wir klein und bedächtig an. Wie beeindruckend ist es doch, dass unser Körper völlig allein und intuitiv atmen kann, ohne eine bewusste Steuerung. Aber trotzdem können Sie zugleich, Ihre Atmung steuern und verändern, wann immer Sie wollen.
Spüren Sie die ganze Erfahrung, die durch das Gefühl der Atmung durch die Nase kommt, die Erweiterung der Nasenlöcher, das Gefühl von Luft, die sich durch die Nasengänge verteilt. Je mehr Interesse Sie an Ihrer Atmung haben, desto weniger wird der Geist in der Lage sein, sie davon abzulenken. Wenn Ihr Geist Sie nicht unterbricht, Sie nur an sich selbst denken, wird sich die Aufmerksamkeit auf Ihren Atem legen.

Stressen Sie sich nicht!

Fangen Sie klein an, 5 bis 10 Minuten pro Tag sind völlig ausreichend. Sie werden Ihren Körper spüren und erfahren, wie Sie ihn noch nicht erlebt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

[su_posts id=“139″ tax_operator=“0″ order=“desc“]
[su_posts id=“1286″ tax_operator=“0″ order=“desc“]
[su_posts id=“1268″ tax_operator=“0″ order=“desc“]
[su_posts id=“1239″ tax_operator=“0″ order=“desc“]