Mit der gesunden Stulle zurück zu kulinarischen Ursprüngen

Mit der gesunden Stulle zurück zu kulinarischen Ursprüngen

Dieser Food-Trend gefällt nicht nur uns, nein, auch unsere Großeltern wird das freuen. Die Zeiten, in der man ewig in der Küche steht um sich einen gesunden, frischen und sogar gutaussehenden Salat zu machen, sind vorbei! Die gute, alte Stulle ist nämlich wieder da.
Mit der gesunden Stulle zurück zu kulinarischen Ursprüngen - AvocadobrotDenn auch die alte Stulle oder das Butterbrot gibt es in den verschiedensten Variationen und Geschmacksrichtungen. Ganz nach dem Motto „Aus Alt mach Neu“ entstehen immer neue Kreationen.
Ob mit frischem Gemüse wie Gurke oder leckeren Früchten aus dem Garten, der geschmacklichen Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Dazu kommt das Brot mit seinen unzähligen Varianten. Ob Mischbrot, Roggenbrot oder das alte Bauernbrot, alle sind Sie Kraftpakete der Natur.

Aber woher kommt dieser Food-Trend?

Mit der gesunden Stulle zurück zu kulinarischen Ursprüngen - Butterbrot
Einst wurde die Stulle noch belächelt- jetzt hat sie sich zurück auf die Küchentische gekämpft! Besonders der Ursprung des Brotes, in Kombination mit frischen Zutaten, macht es hierbei so einzigartig.


Die Sehnsucht nach der heimatlichen Kost ist größer den je. Wir sehnen uns alle nach einem einfachen, guten und ruhigen Essen. Die entstandene „To Go“ Kultur lässt uns langsam alle an unserem Essverhalten zweifeln. Und wir fragen uns, wie war es eigentlich damals?
Wir sehnen uns zurück nach einem Stück frischem Brot, ein wenig Butter und frischem Käse. Das ist für uns zu Hause, die alte, sichere kulinarische Heimat, in der schon unsere Vorfahren ihre tägliche Kraft getankt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

[su_posts id=“8450″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]
[su_posts id=“8267″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]
[su_posts id=“8180″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]
[su_posts id=“7951″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.