So macht Reisen auch ohne Begleitung Spaß. Für die Lieben zu Hause gibt es die besten Videos.

Allein zu reisen ist längst keine Seltenheit mehr. Viele Menschen erkennen die Vorteile, die bei einer Reise ohne Begleitung entstehen können und auch immer mehr Frauen wagen sich an das Alleinreisen. Dabei machen sich nicht nur Singles sondern auch Menschen mit Partner oder Familie gern mal solo auf den Weg.

„Sofern man keine Begleitung finden sollte, ist eine Reise alleine immer besser als zu Hause zu bleiben!“

sagt Ute Kranz vom Blog Bravebird.

Alleinreisen für Anfänger

Wer überlegt allein zu verreisen, sollte sich im Vorfeld gut über das Reiseland informieren und sich je nach Reisedauer auch Gedanken darüber machen, wie leicht es ist Anschluss zu finden, falls das Heimweh oder die Einsamkeit zu groß werden. Für die erste Single-Reise kann es deshalb hilfreich sein, ein Land zu wählen, dessen Kultur der eigenen ähnlich ist, und in welchem Englisch zur Verständigung weitestgehend ausreicht. Für die Planung einer Reise ohne Begleitung stehen zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung. Ob die Organisation über ein Reisebüro oder die Planung einer Individualreise mithilfe von Reiseführern und –blogs die richtige Wahl ist, hängt dabei immer vom Typ ab. Fest steht aber, für Alleinreisende gibt es so viel mehr zu erleben als den gewöhnlichen Cluburlaub.

Tipps für sicheres Alleinreisen

Für Frauen ist außerdem ratsam, sich über die Rolle der Frau in der Gesellschaft und die Kriminalitätsrate zu informieren. In manchen Regionen kann besondere Kleidung erforderlich sein, um den eigenen Respekt vor der Kultur zu zeigen und gleichzeitig unbehelligt zu reisen. Abgesehen von der Sicherheitsfrage, die in manchen Fällen für Frauen heikler ausfallen kann als für Männer, gibt es aber keine wesentlichen Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Als generelle Tipps für das Alleinreisen gelten:

  • angemessene Kleidung wählen
  • nachts einsame Ecken meiden
  • auf Schmuck verzichten
  • Wertsachen nicht offen tragen und
  • selbstsicher auftreten.

Schaffen Sie magische Foto-Erinnerungen für Ihre Familie und Freunde

Wer die Perspektive variiert und ein Motiv von verschiedenen Seiten filmt, macht die Aufnahmen interessanter. Mit Überraschungseffekten kann man seinen Zuschauern zusätzliches Erlebnis geben. Nicht nur statisch zu filmen, sondern sich mit der Kamera zu bewegen, ist ebenfalls gut. Dazu bietet sich besonders zur Bearbeitung der Movavi Video Editor an. Perfekte Videobearbeitung, Schneiden und Zusammenfügen einzelner Clips, visueller Effekte und Clip-Übergänge sind damit kein Problem.

Welche Länder lassen sich gut allein bereisen?

Die größten Feinde für Alleinreisende sind Angst und Einsamkeit. Vor allem in Metropolen kann es schwer werden, Anschluss zu finden und es entsteht rasch ein Gefühl der Isolation. Wer sich schnell einsam fühlt, ist in Tokio oder Seoul also vermutlich weniger aufgehoben. Außerdem sollte man Länder mit einem hohen Sicherheitsrisiko meiden und auf sichere Reiseländer setzen. Als Tipps von Alleinreisenden werden hierfür zum Beispiel Thailand, Laos, Kambodscha und europäische Länder genannt. Insgesamt gilt aber, dass jeder Mensch unterschiedliche Voraussetzungen für das Alleinreisen mitbringt und deshalb jeder seine eigenen Erfahrungen machen muss. Bereichernd wird eine Reise allein in jedem Fall sein. Ute Kranz sagt:

„Die neuen Eindrücke und Aufgaben unterwegs lenken ab und geben neuen Mut, sie steigern das Selbstwertgefühl und mit der Distanz aus der Ferne kann man besser objektiv auf sein Leben daheim schauen und überlegen, wie es vielleicht besser laufen könnte. Die perfekte Möglichkeit zur Selbstfindung!“

 

Buchen Sie qualitätsgeprüfte Ferienhäuser und Wohnungen

Interhome bietet über 40.000 individuelle Ferienhäuser und Wohnungen in 32 Ländern. Dabei übernimmt Interhome sowohl für den Eigentümer der Ferienunterkunft als auch für den Feriengast die komplette Organisation und sichert zuverlässige Qualitätsstandards anhand eines europaweit einheitlichen Sterne-Systems. Das umfassende Angebot deckt alle Ferienhaus-Wünsche ab: ob Meer oder Berge, Stadt oder Land, Appartement oder Villa. Bei Interhome finden Sie ganz sicher Ihr nächstes Urlaubs-Zuhause, nicht nur in Österreich

Das könnte Sie auch interessieren

Ohne die Kulturtechnik des Schwimmens wird es dem Volk der Dichter und Denker an Geist und Tiefgang fehlen

Charles Sprawson, der seine Kindheit in Indien verbrachte, wo er im unterirdischen Gewölbe eines Prinzenpalastes das Schwimmen lernte, nutzt die Worte des Meeresgottes Proteus in Goethes „Faust II“ als Einladung, „Ich nehme Dich auf meinen Rücken, vermähle Dich dem Ozean“, das Wesen des Schwimmers zu ergründen. Es geht ihm aber auch um die epische, „homerische …

Continue reading „Ohne die Kulturtechnik des Schwimmens wird es dem Volk der Dichter und Denker an Geist und Tiefgang fehlen“

1 Kommentar

Visionäre von heute – Gestalter von morgen. Ein Buch über Ärmel hochkrempeln und Anpacken

Tobias Loitsch, Leiter des NeuInstituts für Technologie in Wirtschaft und Gesellschaft, im Gespräch mit Dr. Alexandra Hildebrandt, Publizistin, Nachhaltigkeitsexpertin und Wirtschaftspsychologin. Tobias Loitsch: Im September 2018 erscheint beim Verlag SpringerGabler das von Ihnen und dem Unternehmer Werner Neumüller herausgegebene Buch „Visionäre von heute – Gestalter von morgen“. Wie ist die Idee dazu entstanden? Gab es …

Continue reading „Visionäre von heute – Gestalter von morgen. Ein Buch über Ärmel hochkrempeln und Anpacken“

0 Kommentare

Digitale Fitness: Warum Deutschland härter trainieren muss

„Wer Neuerungen einführen will, hat alle zu Feinden, die aus der alten Ordnung Nutzen ziehen.“ (Machiavelli) Digitale Technologien: Wie fit sind deutsche Unternehmen? Aus der Evolution ist bekannt, dass nicht die Stärkeren überleben, sondern jene, die sich am besten anpassen können (to fit). Das ist ein permanenter Vorgang, der auch für das Zeitalter der Digitalisierung …

Continue reading „Digitale Fitness: Warum Deutschland härter trainieren muss“

0 Kommentare

Besuche im Silicon Valley bleiben wirkungslos, wenn wir die digitale Sprache nicht lernen.

Wer die Sprache der digitalen Welt nicht lernt, gehört zu den neuen Analphabeten und bleibt passiver Konsument. Die Chefredakteurin der WirtschaftsWoche, Miriam Meckel, schrieb mit „Sprachlos in Seattle“ nicht nur ein Editorial zur Ausgabe 42, die am 7. Oktober 2016 erschien, sondern formulierte ein Plädoyer, das uns auf unserem Weg unterstützt, fit für die Zukunft …

Continue reading „Besuche im Silicon Valley bleiben wirkungslos, wenn wir die digitale Sprache nicht lernen.“

1 Kommentar

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.