Yoga Chemnitz. Ein besonderes Angebot um die Corona Kriese zu überstehen.

Yoga für Anfänger

Allein in Deutschland praktizieren regelmäßig bereits mehr als 5 Millionen Menschen. Der Trend zeigt steil nach oben. Immer mehr Menschen nutzen Yoga, um ihr körperliches Wohlbefinden zu verbessern. Yoga hat nachweislich positive Wirkungen, sowohl auf die physische als auch auf die psychische Gesundheit. Die Asanas verbessern nicht nur die gesamte Körperhaltung und wirken Rückenproblemen entgegen, sondern haben gleichzeitig auch eine beruhigende und stresslindernde Wirkung.

Yoga – Was bedeutet das Wort eigentlich

Der Begriff stammt von der Sanskrit- Wurzel „yuj“. Yuj bedeutet Vereinigung. Die Vereinigung der individuellen Bewusstheit mit dem universellen Bewusstsein.

Yoga ist Harmonie von Körper, Geist und Seele

Yoga ist nicht nur Körperübung, sondern ein Weg, um vollkommene Harmonie von Körper, Geist und Seele zu erlangen. Es ist die zeitlose Weisheit für ein gesünderes, glücklicheres und friedlicheres Leben, die letztendlich zu Selbstverwirklichung, der Verschmelzung mit dem Selbst, führt. Yoga bringt den Geist in den gegenwärtigen Moment und schafft damit Klarheit und Aufmerksamkeit. Der Geist wird friedlich und kann besser mit Alltagsstress umgehen.

Ein besonderes Angebot um die Corona Kriese zu überstehen, von Yoga Chemnitz

Durch das Coronavirus ist es derzeit nicht immer möglich Yoga vor Ort zu üben oder in ein Yoga-Studio zu gehen. Um diese Zeit besser zu überstehen, ist es besonders wichtig, sich selbst etwas Gutes zu tun. Dem Geist und Körper. Deshalb hat der Yoga-Lehrer Silvio Fritzsche aus Chemnitz beschlossen, jeden Freitag ein kostenloses Yoga-Video auf seiner Seite zu veröffentlichen. Mit Yoga Chemnitz wird somit eine tolle Möglichkeit geschaffen, trotz der Einschränkungen und Hektik zu einer inneren Ruhe zu finden.

Yoga Chemnitz , Silvio Fritzsche
Yoga Chemnitz , Silvio Fritzsche

Die Säulen des Yoga

Yoga kommt ursprünglich aus Indien. Die Lehre verbindet philosophische Überlegungen mit geistigen und körperlichen Übungen. Die Säulen des Yoga sind Atemübungen, Meditation, Asanas, Entspannung und richtige Ernährung. Körper, Geist und Seele sollen verbunden werden. Yoga bedeutet übersetzt genau das: verbinden.

Am besten veranschaulichen lässt sich der ganzheitliche Ansatz durch die vier Hauptbestandteile von Yoga:

  • Körperübungen (Asanas)
  • Atemübungen (Pranayama)
  • Konzentration und Sammlung (Meditation)
  • Entspannung und Regeneration

Ganzheitlich meint, dass der Mensch ein zu gleichen Teilen körperliches und geistiges Wesen ist. Schon die Reise zu einem Selbst, also Selbsterkenntnis, ist eine Form von Yoga. Ganz wesentlich geht es beim Yoga darum, sich von der Last des Alltags zu befreien.

Der wesentliche Unterschied zwischen Wellness und Yoga ist die Veränderung, die sich im Lauf der Zeit nicht nur auf der Yogamatte, sondern auch im Alltag langsam vollzieht. Wir kultivieren diese tiefe Entspannung regelmäßig und verankern diesen Zustand in uns. Wir vermeiden Stress und Ärger. Wir essen und trinken bewusster, mit allen Sinnen. Wir haben Spaß und Freude im Alltag bei der Kleinigkeit. Beim Tee trinken und Kartoffelschälen, sind wir völlig präsent. Wir brauchen keine Prada- Kleidung und keinen Rolls Royce, um glücklich zu sein.

Das Glück ist das Resultat einer inneren Reifung. Dalai Lama

Positive Auswirkungen von Yoga auf die Gesundheit. Yoga hat unzählige positive Seiten, im Allgemeinen wirkt es auf Körper und Geist

  • entspannend
  • mobilisierend
  • kräftigend
  • ausgleichend
  • durchblutungsfördernd
  • konzentrationsfördernd
  • belebend
  • ganzheitlich

Im medizinischen Sinn ist Yoga ein ergänzender therapeutischer Weg

Viele Yogatechniken sind schulmedizinisch in mehrfacher Hinsicht förderlich und können so ergänzend zur medizinischen Behandlung auch therapeutisch eingesetzt werden. Bei medizinischen Diagnosen sollten die Übungen jedoch individuell und von einem Yogalehrer, mit einer anerkannten therapeutischen Ausbildung, vermittelt werden. Im medizinischen Sinn ist Yoga ein ergänzender therapeutischer Weg, der vor allem bei nachstehenden Krankheitsbildern Linderung bringen kann:

  • Asthma
  • Bluthochdruck
  • Stoffwechsel und Körpergewicht
  • Kopfschmerzen
  • Rückenprobleme und Gelenksbeschwerden

Für Yoga ist keine aufwändige Ausrüstung notwendig

Um Yoga zu praktizieren, brauchen Sie keine aufwändige Ausrüstung. Wichtig ist, dass die Kleidung zwar eng anliegt, denn schlabbernde Shirts oder Hosen sind bei den Übungen hinderlich. Allerdings sollte das Outfit atmungsaktiv sein und am besten aus Naturmaterialien bestehen. Diese haben den Vorteil, dass sie auch in Ruhephasen für einen guten Klimaaustausch sorgen und Sie dabei nicht frieren. Ein weiteres Basic ist die Yogamatte. Es gibt sie in vielen Stärken und Ausführungen.

Weiterführende Informationen

Weitere sehr interessante Beiträge

[su_posts id=“25012″ tax_operator=“0″ order=“desc“]

[su_posts id=“25123″ tax_operator=“0″ order=“desc“]

[su_posts id=“24944″ tax_operator=“0″ order=“desc“]

[su_posts id=“17038″ tax_operator=“0″ order=“desc“]

[su_posts id=“24969″ tax_operator=“0″ order=“desc“]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.