Solarauto "Sion" von Sono Motors wurde erstmals vorgestellt.

Im Rahmen eines Release Events stellt das Münchner Startup Sono Motors am 27. Juli in München das Solarauto „Sion“ vor. Geladen waren dazu über 700 Gäste aus Politik, Industrie und Medien.
Der Sion verfügt über eine Reichweite von 250 km und kostet ohne Batterie 16.000 EUR. Die Batterie kann entweder zu einem einmaligen Kaufpreis von unter 4.000 EUR, oder zu einer monatlichen Rate erworben werden. Durch den vergleichsweise niedrigen Preis soll das Auto die Elektromobilität alltagstauglich machen. Durch seine besonderen Eigenschaften, eignet sich der Sion besonders für Familien und Stadtpendler.

Sion Präsentation in München

biSono-System als Alleinstellungsmerkmal

Besonders ist die Selbstladefunktion namens viSono (von „Vision“). Über integrierte Solarzellen kann pro Tag Strom für bis zu 30 Kilometer Reichweite in die Batterie eingespeist werden. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal ist laut Firmenangaben das sogenannte biSono-System (von „bidirektional“). Dieses erlaubt nicht nur die Batterie des Fahrzeugs zu laden sondern auch wieder Strom zu entnehmen. Somit wird der Sion zum mobilen Stromspeicher. Mit einem Output von 6,6 kW lassen sich sogar andere Elektroautos laden.

Über Smartphone-App Mitfahrgelegenheiten buchen

Sono Motors sieht die Zukunft des Verkehrs im Sharing Bereich. Der Sion wird daher mit drei verschiedenen Mobilitätsdiensten ab Werk ausgestattet sein: powerSharing, carSharing und rideSharing. Über eine Smartphone-App können damit Mitfahrgelegenheiten und Strom zur Weitergabe angeboten werden. Außerdem soll es möglich sein, den Sion für bestimmte Zeiträume komplett zu vermieten.

Wartung per Online-Tutorials

Warten und reparieren lassen sich die Sion Fahrzeuge bei unabhängigen Werkstätten, welche dabei auf Online-Tutorials und für jeden zugängliche Werkstatthandbücher zugreifen können.

Schicke Lösung machen den Innenraum unverwechselbar

Für ein besonderes Klima an Bord haben sie sich die Sono Tüftler noch etwas besonderes einfallen lassen: Ein vom Fahrersitz zum Beifahrersitz reichendes, hintergrundbeleuchtetes Panel aus Moosen soll einen Teil des Feinstaubs im Auto binden. Das ist nicht nur eine schicke ökologisch einwandfreie Lösung, sondern sie gibt dem Fahrzeug auch einen unverwechselbaren Innenraum.


Termine für eine Testfahrt und Vorbestellungen können einfach auf der Sono Website vorgenommen werden.

Sono als Arbeitgeber

Hier offene Positionen

Das könnte Sie auch interessieren

[su_posts id=“12158″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]
[su_posts id=“11691″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]
[su_posts id=“11669″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]
[su_posts id=“9150″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]



[su_posts id=“10784″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]
[su_posts id=“8688″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]
[su_posts id=“10861″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]



[su_posts id=“8180″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]
[su_posts id=“7951″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]
[su_posts id=“5510″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]
[su_posts id=“10897″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.