Unzufrieden im Job – so findest du eine Arbeitsstelle, die wirklich zu dir passt

Nur die Hälfte der deutschen Arbeitnehmer sind zufrieden in ihrem Job. Wenn du dich dort unwohl oder unzufrieden fühlst, bist du also in guter Gesellschaft. Doch hinnehmen musst du das das nicht. Schließlich ist der Job ein großer Teil deines Lebens. Hier muss es passen. Wie du eine Arbeitsstelle findest, die wirklich zu dir passt, erfährst du hier.

Wie finde ich eine Arbeitsstelle, die mir Spaß macht?

Morgens freudestrahlend aus dem Bett springen und motiviert zur Arbeit fahren? So unwirklich sich das anhört, es kann wirklich so sein, wenn dir deine Arbeitsstelle wirklich Freude bereitet. Doch wie findet man die? Eine Voraussetzung dafür ist, dass dir dein Job an sich Spaß macht. Wenn das nicht der Fall ist, verraten wir dir später, wie du einen findest, der zu dir passt.

Oft ist einfach der Arbeitgeber der Grund dafür, dass du dich eher zur Arbeit quälst als dich darauf zu freuen. Das kann daran liegen, dass dein Chef oder deine Chefin biestig ist oder deine Kollegen dich mobben. Oder vielleicht sind die Arbeitsbedingungen einfach nicht für dich gemacht. Das alles führt dazu, dass deine Unzufriedenheit im Job wächst und du die Sekunden zum Feierabend zählst. Darunter leidet sogar dein Privatleben, wenn du ständig mies gelaunt und gestresst bist.

So findest du eine Arbeitsstelle, die zu dir passt

  • Betriebsgröße: Möchtest du lieber in einem kleinen Betrieb arbeiten oder sind dir große Unternehmen mit vielen Kollegen lieber?
  • Arbeitszeiten: Je nach Unternehmen unterscheiden sich häufig auch die Arbeitszeiten. Möchtest du Gleitzeit? Teilzeit? Vollzeit? Und welche Kernarbeitszeit bevorzugst du?
  • Gehalt: So unterschiedlich wie die Arbeitszeiten sind, so schwankt auch das Gehalt im Unternehmen. Um wirklich zufrieden zu sein, sollte auch das Geld auf dem Konto stimmen.
  • Werte: Nach welchen Werten und Vorbildern arbeitet dieses Unternehmen? Kannst du dich damit identifizieren und voll dahinter stehen?
  • Arbeitsort: Nicht jeder möchte kilometerlange Fahrten auf sich nehmen, nur um zur Arbeit zu kommen. Macht es dir was aus, lange zu fahren, oder möchtest du am liebsten mit dem Rad hinfahren?
  • Aufgabenbereich: Nicht in jedem Betrieb darfst du alles, was du damals in der Ausbildung oder in deiner Laufzeit danach gelernt hast. Stellenbeschreibungen geben einen Hinweis darauf, was dich erwarten wird. Mit etwas Glück kannst du unliebsame Arbeiten sogar aus dem Weg gehen.
  • Klima: Bei einem Hospitationstag oder auch im Vorstellungsgespräch bekommst du einen ersten Einblick, welches Klima dort herrscht. Ist es herzlich oder doch eher kühl? Wenn du dich wohlfühlst, ist das ein guter Indikator.

Finde die 3 Punkte, die dir am wichtigsten sind und nimm nur ein Jobangebot an, welches diese Punkte zu 100 % erfüllt. Wenn du eines erhältst, bei dem alle Punkte erfüllt werden – noch besser.

Wie finde ich endlich einen Job, der zu mir passt?

Doch was ist, wenn die Kollegen hilfsbereit sind, der Chef ein Schatz ist und die Bezahlung keine Wünsche offenhält und du trotzdem gefrustet bist? Vielleicht merkst du, dass du unter deinem Potenzial arbeitest oder dich die Arbeit nicht erfüllt. Es wird dann höchste Zeit, deinen Job zu wechseln. Das ist auch noch möglich, wenn du bereits eine 2, 3, 4 oder 5 als erste Zahl in deinem Alter hast. Die Zeiten sind vorbei, in der nur Schulabgänger die Schulbank drücken.

Dich nervt nur ein Teil deiner Arbeit? Vielleicht findest du eine Arbeitsstelle, in der diese Arbeit nicht in deinen Tätigkeitsbereich fällt.

So findest du einen Job, der zu dir passt

  • Bei welcher Tätigkeit vergisst du die Zeit? Gibt es einen Beruf, der genau das beinhaltet?
  • Was begeistert dich so, dass du jedes Wissen darüber aufsaugst? In welchem Beruf würde dir das einen Vorteil bringen?
  • In welchen Bereichen fragen dich andere nach Rat?
  • Arbeitest du lieber allein oder in einem Team?
  • Welche Bereiche gefallen dir in deinem jetzigen Job gar nicht? Gibt es einen Job, in dem dieser Bereich nicht vorkommt?
  • Welche Tätigkeiten machen dir in deinem jetzigen Job unwahrscheinlich viel Spaß? Welcher Job beschäftigt sich nur damit?

Mit den Antworten aus diesen Fragen erhältst du einen Einblick, in welche Richtung dein neuer Job gehen könnte. Sicherheit über diese Wahl erhältst du über Praktika oder Hospitationen.

Endlich im Job glücklich werden

Neue Arbeit gefunden und schon droht dich die Unzufriedenheit wieder zu übermannen? Für deine langfristige Zufriedenheit und dein dauerhaftes Glück ist es wichtig, dass du die Dinge ansprichst, die dich stören oder belasten. Du kannst dich auch oft jederzeit versetzen lassen oder Teilzeit beantragen, wenn du merkst, dass dir die Freizeit fehlt. Wichtig ist in jedem Fall, dass du es so früh wie möglich offen ansprichst. Denn nur so bekommt dein Chef die Chance, das zu ändern, damit du dich wieder wohlfühlst.

Autorin: Natalie Müller von unbändige Texte ist Texterin für Berater, Coaches, Trainer und dem medizinisch / gesundheitlichen Bereich. Sie hilft Selbstständigen, Freiberuflern und Unternehmen dabei, ansprechende Texte zu verfassen. Auf ihrem Blog gibt sie wöchentliche Tipps zum Thema Schreiben und Contentmarketing.

Das könnte Sie auch interessieren

Ist es notwendig, über ethisches und moralisches Handeln im digitalen Umfeld nachzudenken?

[su_posts id=“21861″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]

[su_posts id=“21830″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]

[su_posts id=“21775″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]

[su_posts id=“17157″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]

[su_posts id=“16482″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]

[su_posts id=“15414″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]

[su_posts id=“9150″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.