Spartipps für Studenten. So bleibt mehr Geld übrig.

Spartipps für Studenten. So bleibt mehr Geld übrig.

Spartipps für Studenten gesucht? In diesem Artikel finden Sie Tricks, um als Student immer gut bei Kasse zu sein. So geben Sie kein unnötiges Geld aus.

Als Student braucht man viel Geld für Bücher, schicke Klamotten und die eine oder andere Party. Deshalb ist es – nicht nur heute – ein Dauerthema für Studenten, wie man richtig spart. In diesem Artikel lernen Sie, wie Sie in Ihrer Studentenzeit sparen. Viele der Tipps werden Ihren Alltag prägen, und auch als Absolvent werden Sie bestimmt auf den einen oder anderen Spartipps zurückgreifen, auch wenn Sie dann nicht mehr von den Vorteilen eines Studentenausweises profitieren (diesen benötigt man im Übrigen für die in diesem Artikel genannten Spartipps nicht).

Ein Nebenjob, der sich gut mit der Uni vereinbaren lässt

Nicht immer sind die Eltern so vermögend, dass sie ein Studium des Kindes finanzieren können. BAföG erhält man auch nur unter bestimmten Voraussetzungen (prüfen Sie in jedem Fall, ob sich ein BAföG-Antrag für Sie lohnt!).

Sehr viele Studenten sind darauf angewiesen während ihrer Studienzeit zu arbeiten. Im Idealfall finden Sie eine Werkstudentenstelle, die sich zeitlich flexibel abarbeiten lässt. Stellen mit festen Arbeitszeiten überschneiden sich häufig mit Vorlesungs- und Seminarzeiten. Achten Sie darauf, dass der Stundenlohn der Stelle angemessen ist. Viele Unis bieten eigene Jobportale mit häufig besser bezahlten Stellen. Die Stellen bei der Uni selbst jedoch sind meistens nicht so gut bezahlt.

Lebensmittel – Angebote und Lieblingsrezepte

Wer bei den Lebensmitteln sparen möchte, kann die wöchentlichen Angebote vieler Supermärkte durchsehen und dementsprechend einkaufen. Doch Achtung: Häufig verleiten die Angebote der Supermärkte dazu mehr zu kaufen, als man eigentlich benötigt. Natürlich sollte man auch keine Dinge in großer Anzahl kaufen, die man noch nicht gut genug kennt um zu sagen, ob sie einem schmecken.
Nudeln sind billig, doch sei von riesigen Nudel-Vorräten abgeraten: Immer nur Nudeln zu essen ist nicht gesund, und nicht nur als Student sollte man auf eine ausgewogene Ernährung achten, damit Körper und Gehirn in all den stressigen Phasen des Studiums leistungsfähig bleiben.

Ein Buchtipp für sparfreudige Köche: „Das Kochsparbuch“ von Katarina Schickling. Dieses Buch beweist, dass die Leibspeisen vieler aus recht günstigen Lebensmitteln bestehen: Spaghetti Bolognese zum Beispiel oder Lasagne.

Möbel – gebraucht und aufgebaut

Wer umzieht, kauft sich nicht selten neue Möbel. Das muss nicht gleich den finanziellen Ruin bedeuten: Auf eBay Kleinanzeigen finden Sie gebrauchte Möbel zu spottbilligen Preisen. Beispielsweise zahlen Sie für einen neuen Schreibtisch mehrere hundert Euro (und müssen diesen erst einmal aufbauen), und auf einem Kleinanzeigen-Portal finden Sie denselben Schreibtisch für 10 Euro, angeboten von einer Nachbarin, welche diesen bereits aufgebaut hat. Vor dem Kauf eines Möbelstückes lohnt es sich also sich umzusehen, ob bei den gebrauchten Dingen nicht auch etwas Schönes – vielleicht sogar noch etwas viel Schöneres – dabei ist. Auf diese Weise lässt sich sehr viel Geld sparen.

Bücher – gebraucht kaufen und wieder verkaufen

Manche Bücher muss man einfach haben, weshalb es sich nicht anbietet das Buch aus der Uni-Bibliothek auszuleihen. Günstige Bücher gibt es gebraucht bei Amazon. Auch bei eBay lässt sich das eine oder andere Buch zu günstigem Preis finden. Weitere Anbieter für gebrauchte Bücher: reBuy, Booklooker oder AbeBooks. So lassen sich locker unnütze Kosten vermeiden. Nach Abschluss einer Studienetappe oder nach Beendigung Ihres Studiums werden Sie das eine oder andere gebrauchte Buch wieder verkaufen.

Worauf Sie locker verzichten können

  • Auf einige Dinge kann man leicht verzichten: Beispielsweise kann eine Fernsehzeitung durch Online-Angebote wie Tv Today ersetzt werden. Online erhält man zudem noch weitaus detailliertere Informationen.
  • Auch eine gedruckte Tageszeitung muss nicht sein. Das Abo dafür können Sie sich sparen und stattdessen auf die Online-Angebote der Tageszeitungen ausweichen. Wichtige Zeitungen wie die ZEIT oder die FAZ haben kostenlose Online-Ausgaben, die Sie informiert halten.
  • Es muss nicht immer gleich eine Espressomaschine oder ein Kaffeekapselautomat sein. Kaffeepadmaschinen sind in ihrer Haltung wesentlich günstiger, wenn man zu den richtigen Padmarken greift. Finden Sie selbst heraus, welche der günstigen Marken Ihnen schmecken.
  • In vielen Uni-Städten ist der ÖPNV so gut ausgebaut, dass man getrost auf ein Auto verzichten kann.
  • Ein gebührenpflichtiges Girokonto. Nutzen Sie die gebührenfreien Girokonten von Sparda-Bank & Co.!
  • Schließen Sie keine überflüssigen Versicherungen ab! Als Student reichen für gewöhnlich eine Krankenversicherung und eine Haftpflichtversicherung. Autofahrer benötigen zusätzlich eine Kfz-Versicherung.

Kann man Klamotten auch gebraucht kaufen?

Klamotten gebraucht bei eBay zu kaufen ist nicht jedermanns Sache: Nicht selten erwarten einen verrauchte oder anderweitig stinkende Kleiderpakete, und es stellt sich die Frage der Hygiene. Eine bessere Alternative für gebrauchte Klamotten und Accessoires ist ubup.

Gelegentlich mal etwas verkaufen

Viele Studenten sehen regelmäßig ihre Sachen – Bücher, Klamotten, Schmuck etc. – durch und verkaufen alles, was sie nicht mehr brauchen, bei eBay oder eBay Kleinanzeigen. Auf diese Weise schaffen Sie Platz in Ihrer Studentenbude und haben wieder mehr Geld auf dem Konto.
Tipp: Gebrauchte Bücher kann man bei Momox verkaufen. Der Versand ist kostenlos, und wenn man will, kann man den Karton mit den Büchern einfach abholen lassen.

Kosmetik und Arzneimittel – im Internet sparen Sie Geld

Vergleichen Sie einmal die Preise: Nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel und Kosmetik-Artikel gibt es im Internet häufig günstiger. Unser Tipp: Nutzen Sie die Google-Shopping-Suche und ordnen die Produkte nach dem Preis (aufsteigend). Dabei sollten Sie beachten, dass das Produkt auch die von Ihnen gewünschte Größe hat. Wenn Sie viel auf einmal bestellen, können Sie bei vielen Online-Shops und Versandapotheken Versandkosten sparen.

Geringe Fixkosten – eine niedrige Miete hilft beim Sparen

Viele Studenten leben in WGs oder in einem Studentenwohnheim. Wer jedoch lieber alleine wohnen will, sollte sich auf die Suche nach einer günstigen Wohnung machen. Auch ein WG-Zimmer ist nicht automatisch günstig: In Uni-Städten wie München kann man für ein WG-Zimmer schon so viel zahlen wie anderorts für eine ganze Wohnung. Sie selbst müssen entscheiden, wie wichtig Ihnen Luxus bei den eigenen vier Wänden ist, oder ob Sie in Ihrer Studentenzeit lieber doch mehr Geld für andere Dinge zur Verfügung haben wollen. Häufig erweist sich die WG jedoch als Vorteil: Lebensmittel verderben schnell, und für ein paar Leute zu kochen dauert meist genauso lang wie für eine Person zu kochen.

Tipp: Sehen Sie sich nach einer Genossenschaftswohnung um! Wenn Sie Glück haben, können Sie eine der begehrten Wohnungen ergattern, ohne vorher in einer der Wartelisten zu landen.

Den Überblick behalten – Führen Sie ein Haushaltsbuch

Vielen Menschen hilft es ihr Konsumverhalten zu zügeln oder einen guten Überblick über ihre Ausgaben zu behalten, wenn sie ein Haushaltsbuch führen. Sie können Erfahrungswerte heranziehen, um bestimmte Budgets für einzelne Lebensbereiche einzuplanen – Essen, Party, Bücher, Klamotten, Körperpflege, Haustier etc.

Autorin

Kerstin Schmid ist Content Managerin und erfahrene Ghostwriterin bei Hausarbeit-Agentur. Sie ist zudem Management-Consultant und gilt als führende Expertin für Marketing. Über 3 Jahre lang hat sie in leitenden Vertriebs- und Marketingpositionen verschiedener internationaler Dienstleistungsbranchen gearbeitet. Kerstin Schmid ist tätig als Business-Trainerin und lehrt an mehreren Hochschulen.

Das könnte Sie auch interessieren

[su_posts id=“23026″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]

[su_posts id=“23004″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]

[su_posts id=“21830″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]

[su_posts id=“21775″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]

[su_posts id=“17157″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]

[su_posts id=“16482″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]

[su_posts id=“15414″ tax_operator=“0″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.